Beratung

Neue Technologien verändern unsere Welt und effektive neue Trends werden in allen Bereichen der Wirtschaft eingesetzt um weiterhin wettbewerbsfähig zu sein. Schlagwörter wie „Kosteneinsparungspotentiale, Lebenszykluskosten usw.“ sind bei jedermann gerne gehört und werden auch angewendet, wenn der Nutzen die Kosten wirklich rechtfertigt. Während die Bedeutung von Facility Management immer mehr erkannt wird, so konnte sich dieser noch nicht in allen Bereichen durchsetzen.
Die Anforderung an die Anlagenbetreiber von den anfänglichen Zielen des zu „Verfügung stellen“ von Anlagen kamen in weiterer Folge leistbare Betriebskosten dazu. Heute müssen sie sich nicht nur mehr mit den Gebäuden und deren Nutzung auseinandersetzten, sondern auch verstärkt auf einen optimierten Gebäudebetrieb Wert legen.
Neue Trends werden viel kreiert und so schnell wie sie aufgetaucht sind verschwinden sie jedoch auch wieder. Nützliche und ertragbringende Techniken werden sich immer langfristig durchsetzen:
Ökonomische Trends

  • Mieter sind vornehmlich an preisgünstigen, jedoch nicht zu verwechseln mit billigen, Mietflächen interessiert
  • Betriebskosten sind oft ein wesentlicher Bestandteil der Gesamtkosten -> Bestrebungen gehen daher in Richtung von Pauschalierungen
  • Wachsende Konkurrenz betreffend Preis und Angebot bei Mietflächen

Soziale Trends

  • Anforderungen an das Betreuungspersonal steigt
  • Spezialisierung der Errichter
  • Höhere Ansprüche der Gesellschaft an Dienstleistungen

Ökologische Trends

Der Schutz aller Ressourcen ist ein wichtiges Teilziel der Anlagebetreiber. Die Gründe dafür sind die rechtliche Situation und marktorientierte Betrachtung. Der sparsame Umgang mit Ressourcen betrifft vor allem Energie und Wasser aber auch den Verbrauch von Flächen, Personal und naturgegebenen Ressourcen.

Technische Trends

Neue Trends in der Technologie machen auch nicht vor den Technikräumen halt, denn sie beeinflussen alle Bereiche des Gebäudebetriebes. Informationstechnologie ist ein wichtiges Element eines modernen Gebäudes. Die Nutzer verlangen nach modernen Ausstattungen die ein Maximum an Ausfallssicherheit aufweisen unter dem Aspekt das die Technik dem Nutzer dient und nicht als Selbstverwirklichung von Einzelinteressen. Es ist eine Zukunftsaufgabe die individuellen Systeme und Interessen zu einem integrierten System zusammenzuführen. Die Auswahl der Anlagen und Materialien sowie der eingesetzten Technik sollte unter Berücksichtigung der Lebenszykluskosten erfolgen, das heißt das nicht nur die Anschaffungs- und Errichtungskosten sondern weiters die Betriebskosten sowie auch die anfallenden Entsorgungskosten zu berücksichtigen sind.